Info

SystemEmpowering - Persönlichkeitsentwicklung & Konfliktlösung

Wir unterstützen Entscheider und Führungskräfte durch SystemEmpowering, Coaching, Mediation und Coaching Ausbildung Urvertrauen, Power und Klarheit zu erlangen, um dadurch harmonische Beziehungen, ihre Vision / Mission und den Erfolg im Business zu leben.
RSS Feed Subscribe in Apple Podcasts
SystemEmpowering - Persönlichkeitsentwicklung & Konfliktlösung
2022
June
May
April
March
February
January


2021
December
November
October
September
July
June
May
April
February
January


2020
December
October
September
June
April
March
February


2019
October
June
March
February
January


2018
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2017
December
November
October
September
August


2016
November
September
August


Categories

All Episodes
Archives
Categories
Now displaying: April, 2022
Apr 28, 2022

Führungserfolg wird maßgeblich durch Struktur geprägt. So unsere Erfahrung in der Arbeit mit Einzelpersonen, Teams, Organisationen und Unternehmen in allen Größen.
Der Führungskreislauf ist ein entscheidendes Hilfsmittel, welches nicht nur der Führungskraft Sicherheit im Handeln ermöglicht, sondern auch dem Mitarbeiter. Jede Aufgabe oder Ziel, die die Führungskraft dem Mitarbeiter übergibt, sollte gut definiert sein. Außerdem muss dem Mitarbeiter klar sein, welche Verantwortung in der Aufgabe steckt und der Mitarbeiter braucht genügend Ressourcen wie Zeit, Unterstützung, Wissen, um diese Aufgabe oder das Ziel erreichen zu können. Der Führungskreislauf bildet das Fundament, um delegieren und kontrollieren zu können.

 

Der Vorgesetzte sollte deshalb den Kreislauf der Führung kennen und einhalten. Sonst kommt es unweigerlich zu Verletzungen der Systemgesetze. Hier ist hervorzuheben, dass das Einhalten der Systemgesetze und vom Führungskreislauf oberste Führungsaufgabe ist.

Aus welchen Anteilen der Führungskreislauf besteht, welche Vorraussetzungen geschaffen werden müssen, damit der Führungskreislauf angewendet werden kann, und wie man das Ganze dann praktisch umsetzt, erfahren Sie in dieser Podcastfolge.

#Führung #Coaching

Apr 21, 2022

Trauer und traurig sein ist Teil des Lebens.

Es gibt viele Gründe, warum jemand trauert oder traurig ist. Wenn jemand stirbt, eine Trennung vollzogen wird oder jemand in ein anderes Land zieht. Die betroffene Person geht immer mal wieder in diese Trauer hinein und ist alleine damit.

Was gebraucht wird, um eine gefühlsmäßige Änderung herbeizuführen, ist das gemeinsame traurig sein. Sodass beide sagen könne:„Schade.…„

Idealerweise trauern die Betroffenen zusammen. Sollte es sich jedoch um eine verstorbene Person handeln, vor dem inneren Auge oder Gefühl wird die verstorbene Person angeschaut. Man kann sich zum Beispiel vorstellen, die Person sitzt im Raum auf einem Stuhl und man spricht mit ihr. Dabei stellt man normalerweise fest, dass die verstorbene Person auch traurig ist. Dann kann man gemeinsam traurig sein.

Wichtig ist, dass die verstorbene Person einen Platz bekommt und an sie gedacht wird.

In der Coachingarbeit gehen wir in der Regel noch einen Schritt weiter. Es kommt vor, dass die Hinterbliebenen auf die verstorbene Person wütend sind. Das kann natürlich ganz unterschiedliche Gründe haben. Man kann beispielsweise darüber wütend sein, dass man keine Zeit mehr gemeinsam verbringen kann. Oder ein unaufgelöster Konflikt kann nicht bewältigt werden.

Wenn Dir unser Podcast gefällt, schau auf Instagram vorbei und folge uns: https://www.instagram.com/hanseatischesinstitut/

Apr 14, 2022

Positive Absichten können negative Auswirkungen haben.

Wir gehen davon aus, dass jeder Mensch mit einer positiven Absicht für sich selbst handelt. Er tut in jedem Moment das beste, was er kann. Das soll allerdings nicht heißen, dass das Verhalten selbst als positiv zu beurteilen ist. Es geht darum, den Blickwinkel des Handelnden zu betrachten. "Positiv" als Begriff wird wertneutral verwendet.

Es geht darum zu erkennen, dass es in der Regel nicht das Ziel von jemanden ist, bei anderen negative Gefühle zu erzeugen. Kann die Person mit ihrem Verhalten ihr persönliches Ziel erreichen, bewertet sie es für sich als positiv mit Blick auf das Ziel.

Wer in einem Konflikt grundsätzlich eine positive Absicht in jedem Verhalten unterstellt, bezieht das Verhalten des anderen nicht unnötig negativ auf sich selbst. Dadurch entsteht ein anderes Bild in Bezug auf die Situation und die Art und Weise, wie auf den anderen geschaut wird, ändert sich normalerweise auch.

Wenn Dir unser Podcast gefällt, schau auf Instagram vorbei und folge uns: https://www.instagram.com/hanseatischesinstitut/

Apr 7, 2022

Führungskräfte müssen oft mit hohen Krankenständen umgehen. Über das reine Gesundheitsmangament hinaus fragen sich viele Führungskräfte, welchen nachhaltigen Einfluss Sie darauf nehmen können, dass Mitarbeiter nicht krank werden, gesund bleiben und sich am Arbeitsplatz wohlfühlen. Dies ist die Voraussetzung für eine Zusammenarbeit, die von Motivation getragen ist, so dass jeder gerne sein Bestes in das System einbringt. 

Gesundheit ist somit Führungsaufgabe. Dieter, Annika und Felix unterhalten sich darüber, wie sich Gesundheit am Arbeitsplatz zeigt, welches Wissen die Führungskraft braucht und worauf sie achten muss, damit eine gesunde Atmosphäre gefördert wird und kranke Mitarbeiter eine Seltenheit werden.

Wenn Dir unser Podcast gefällt, schau auf Instagram vorbei und folge uns: https://www.instagram.com/hanseatischesinstitut/

1