Info

SystemEmpowering - Persönlichkeitsentwicklung & Konfliktlösung

Wir unterstützen Entscheider und Führungskräfte durch SystemEmpowering, Coaching, Mediation und Coaching Ausbildung Urvertrauen, Power und Klarheit zu erlangen, um dadurch harmonische Beziehungen, ihre Vision / Mission und den Erfolg im Business zu leben.
RSS Feed Subscribe in Apple Podcasts
SystemEmpowering - Persönlichkeitsentwicklung & Konfliktlösung
2021
November
October
September
July
June
May
April
February
January


2020
December
October
September
June
April
March
February


2019
October
June
March
February
January


2018
November
October
September
August
July
June
May
April
March
February
January


2017
December
November
October
September
August


2016
November
September
August


Categories

All Episodes
Archives
Categories
Now displaying: September, 2018
Sep 21, 2018

 

System Empowering – Power für Business, Beziehung und Gesundheit

SEP #51: Hochrutschen: Falschen Platz im System eingenommen

System Empowering – Power für Business, Beziehung und Gesundheit         System Empowering – Power für Business, Beziehung und Gesundheit        
SEP #51: Hochrutschen: Falschen Platz im System eingenommen           SEP #51: Hochrutschen: Falschen Platz im System eingenommen          










more











    Currently Playing


     

     

    In Systemen (Familie oder Firma) übernehmen Mitglieder einen falschen Platz, wenn ungelöste Konflikte bzw. Systemgesetzverletzungen und dadurch Lücken im System vorliegen. Beispiele dafür sind, wenn ein Elternteil stirbt, dass dann oft das älteste Kind in diese Rolle der Verantwortung rutscht. Oder Eltern oder ein Geschäftsführerpaar haben Konflikte miteinander oder es steht eine Trennung bevor, dass dann Kinder oder Mitarbeiter hochrutschen, Verantwortung übernehmen, um dadurch Konflikte zu vermeiden. Oder eine Führungskraft übernimmt nicht genügend Verantwortung, wodurch oft ein Mitarbeiter diese Rolle übernimmt. Dieses führt natürlich zu weiteren Systemgesetzverletzungen.

    Eine andere Art dieser Symptomatik ist die Nachfolgedynamik in den Tod. Stirbt beispielsweise ein Elternteil oder ein älteres Geschwisterkind, so kann es dazu kommen, dass das jüngste Kind unbewusst auf diesen Platz des Toten rutscht, um dadurch den Tod rückgängig zu machen. Oft lässt sich dieses an bestimmten Signalen und Symptomen erkennen.

    Wir berichten von unseren Erfahrungen, was die Ursachen sind und wie diese aufgelöst und dadurch das Hochrutschen rückgängig gemacht werden können. Wird ein Platz wieder besetzt, so wird das Hochrutschen rückgängig gemacht. Erlangt die Führungskraft durch Coaching die Fähigkeit, mehr Verantwortung übernehmen zu können, so ist dieser Platz besetzt. Löst das Eltern- oder Geschäftsführerpaar jeweils die Systemgesetzverletzungen und Konflikte untereinander auf und werden dadurch die Lücken zwischen den beiden Partnern dadurch geschlossen, so rutschen keine Kinder oder Mitarbeiter mehr hoch.

    Die Nachfolgedynamik in den Tod lässt sich rückgängig machen, wenn die Ursachen für den Tod des Früheren (Z.B. Vater/Mutter oder älteres Kind) aufgedeckt werden, die verletzten Basisgefühle wie Leid, Trauer, Angst und Wut aufgelöst werden, indem die verursachenden Personen ihren Anteil Verantwortung und dadurch Wut für den Tod übernehmen. Zum Schluss sagt dann innerlich die verstorbene Person zur nachfolgenden Person: „Du sollst gut leben.“ Wenn die nachfolgende Person dieses stimmig annehmen kann, dann ist die Nachfolgedynamik in den Tod und somit das Hochrutschen aufgelöst.

    Der Beitrag SEP #51: Hochrutschen: Falschen Platz im System eingenommen erschien zuerst auf Hanseatisches Institut.

    Sep 14, 2018

    Eine Manipulation zu erkennen und zu minimieren, war und ist für uns als Coach wichtig. Natürlich muss vorher geklärt werden: Wann fängt in einer Kommunikation Manipulation an? Ist sich verlieben schon Manipulation? Ist Werbung oder eine begeisternde Rede Manipulation? Ist … schon Manipulation?
    Nach unserer Meinung entsteht in einer Kommunikation dann eine Manipulation, wenn bewusst ein Nachteil beim Gegenüber in Kauf genommen wird. Beispielsweise verkauft ein Berater dem Kunden etwas, obwohl er weiß, dass der Kunde es nicht wirklich gebrauchen kann.

    Außerdem werden sprachliche und andere Methoden der Manipulation aufgezeigt. Erst wenn diese bewusst sind, lassen sich einfacher Manipulationen erkennen. In Politikerreden oder Horoskopen oder der Werbung werden oft Wörter benutzt, die jeder anders auslegen würde. „Wir wollen alle Gerechtigkeit, Freiheit und …“, so wird jeder etwas anderes damit assoziieren. „Wollen Sie nicht auch Glück?“ Wer wird nicht dazu ja sagen? Oder die Methode in Verhandlungen: Getting to Yes, d.h. es wird probiert, dass der Verhandlungspartner dreimal hintereinander zu irgendetwas ja sagt, so wird er fast automatisch zur vierten Sache auch ja sagen.

    Oder es werden sprachlich zwei Halbsätze miteinander verbunden, wo ein ursächlicher Zusammenhang nicht gegeben ist, jedoch so aufgefasst wird. Wie bei einem sprachlich falschen Feedback: „Mein Gefühl ist, du bist …“ Eine Du bist … – Aussage ist eine Interpretation oder Meinung, aber kein Gefühl. Wird gesagt: „Mein Gefühl ist“, dann kann gegen diese Aussage nichts gesagt werden, wir werden dazu ja sagen. Dadurch wird durch das erste ja auch ein ja zum zweiten Teil des Satzes rutschen. Deshalb fühlen sich die meisten Menschen durch so ein Feedback verletzt.

    Um selber nicht zu manipulieren, nutzen wir den ÖkologieCheck oder SystemCheck, in dem die möglichen negativen Auswirkungen erfragt und minimiert werden. Vier Fragen verhindern Manipulationen: 1. Was ist das Gute/Positive am jetzigen Zustand? 2. Was muss getan werden, damit diese Vorteile erhalten bleiben? 3. Welche negativen Auswirkungen hat das Ziel, die Veränderung, die Entscheidung, der Kauf? 4. Was muss getan werden, damit diese negativen Auswirkungen nicht eintreten?

    Der Beitrag SEP #50: Manipulation – Erkennen und minimieren erschien zuerst auf Hanseatisches Institut.

    Sep 7, 2018

    Pass auf, was du dir wünschst, es könnte in Erfüllung gehen.

    Im Podcast stellen wir die Kunst des richtigen Wünschens vor. 13 Kriterien für eine richtige Formulierung der Wünsche nutzen wir. Beispielsweise sollte ein Wunsch positiv und konkret formuliert sein. Welche Wünsche haben Sie? Welche Gefühle haben Sie dazu? Stimmig oder unstimmig? Gibt es Zweifel? – der wie ein Stornierungswunsch wirkt.

    Außerdem ist es wichtig, darauf zu achten, wohin gewünscht wird. Es macht einen Unterschied, ob der Wunsch ans Universum oder nach innen ans Unbewusste geschickt wird. Wird er ans Unbewusste gesendet, so ist schon sofort merkbar, ob der Wunsch stimmig oder unstimmig ist. Ist es unstimmig, so wird dieses als Signal genutzt, um eine Handlung auszuführen, damit es stimmig wird.

    Wir sprechen auch über das Unbewusste, was wir darunter verstehen und wie es effektiv für das Wünschen genutzt werden kann.

    Der Beitrag SEP #49: Wünsch dir was – Die Kunst des richtigen Wünschens erschien zuerst auf Hanseatisches Institut.

    1